05.12.2023 | Lesezeit: 3 Minuten | 199 Ansichten

Infodisplays von gekartel erfüllen bereits jetzt die Anforderungen an den geräteintegrierten Brandschutz nach neuer Richtlinie VdS 6024 für die Anbringung in Flucht- und Rettungswegen

Die Nr. 1 für Medientechnik: gekartel AG ist der erste Anbieter für Medientechnik am Markt, der nach VdS6024 zertifiziert ist. Das erste Zertifikat dieser Art wurde Geschäftsführer Klaus Schäfer offiziell im Rahmen des Brandschutz-Experten Seminars „BEST Medientechnik“ der Firma JOB Group von VdS-Produktmanagerin Heike Siefkes der VdS Schadenverhütung GmbH überreicht.

VdS 6024 soll Digitalisierung vereinfachen

Medientechnik, die im Ernstfall keine zusätzliche Brandquelle darstellt, ist eine entscheidende Grundlage für die weitere Digitalisierung. Kitas, Schulen, Behörden, Museen, Bibliotheken aber auch Hausverwaltungen, Wohnungsgenossenschaften oder gewerbliche Immobilienverwaltungen haben den dringenden Bedarf, Informationen aktuell und zeitnah zu verbreiten. Statt weiterer Einzelfallentscheidungen soll die Richtlinie VdS 6024 die Genehmigung zur Anbringung digitaler Monitore vereinfachen und mehr Klarheit schaffen. Brandschutzbeauftragten und Sachverständigen ist es auf Grundlage des neuen bundesweit einheitlichen Standards möglich, insbesondere die Installation von Medientechnik in sensiblen Bereichen wie etwa in Flucht- und Rettungswegen bewerten zu können. Nach der Richtlinie 6024 können Medientechnikausschreibungen gestellt und eingereichte Angebote danach geprüft werden.

Das VdS-Merkblatt „Brandschutz elektrischer Geräte in sensiblen Bereichen“ beschreibt unter anderem die Anforderungen an ein geräteintegriertes Brandschutzsystem zur Verhinderung einer Brandausbreitung im Falle eines Defektes im Gerät. Die gekartel AG gehört zu den ersten Anbietern am Markt, die mit ihren Touchdisplays die Anforderungen an den geräteintegrierten Brandschutz nach VdS 6024 erfüllt.

Geräteintegrierter Brandschutz mit Selbstlöschsystem E-Bulb™

Die Infodisplays sind bereits mit dem geräteintegrierten Selbstlöschsystem E-Bulb™, dem kleinsten Feuerlöscher der Welt der Firma Job, ausgestattet und eignen sich daher insbesondere für die Anbringung und Nutzung in sensiblen Bereichen wie etwa in Flucht- und Rettungswegen. Auch die Gerätegehäuse und verbauten Komponenten zeichnen sich durch eine sehr geringe Brandlast aus und sind in Anlehnung an die DIN EN ISO 1716:2010-11, DIN EN 13823 und DIN EN 13501 durch die MPA Dresden GmbH geprüft und zertifiziert. Die Monitore benötigen damit keine extra brandschutzoptimierte Umhausung, sind touchfähig und eignen sich so auch für interaktive Anwendungen. Eine robuste Sicherheitsverglasung sorgt für den nötigen Vandalismusschutz gegen physische Einwirkungen von außen.

Egal, ob gewerbliche Immobilien, Mietobjekte in der Wohnungswirtschaft, öffentliche Einrichtungen, Universitäten, Freizeiteinrichtungen, Produktions- oder Firmengebäude – digitale Technologien wie etwa ein digitales schwarzes Brett oder Infomonitore können dabei unterstützen, Prozesse in Verwaltung, Produktion oder Unternehmen zu optimieren und Zeit bei knapper Personaldecke zu sparen.

Hintergrundinformation zur Erarbeitung der VdS 6024: Pionierarbeit für einen neuen Standard in der Medientechnik

Die gekartel AG hat gemeinsam mit Vertretern von Versicherungen, Baubehörden, Planern, Prüfstellen, unabhängigen Herstellern sowie Anwendern innerhalb einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) unter der Schirmherrschaft der weltweit anerkannten Institution VdS Schadenverhütung GmbH seit Anfang 2022 die Richtlinie VdS 6024 erarbeitet. Ziel war es, eine praxistaugliche, unabhängige Prüfbarkeit von Wirksamkeit und Zuverlässigkeit der geräteintegrierten Brandschutzkomponenten zu gewährleisten. Denn bisher existierten keine einheitlichen Regelungen oder klaren Handlungsanweisungen, wenn es um die Anforderungen des Brandschutzes und die Genehmigung von Medientechnik zur Aufstellung in sensiblen Bereichen ging.

Zur Erarbeitung einer standardisierten Test- und Prüfmethodik wurde die Digitale Haustafel der gekartel AG (als unabhängiger Hersteller) in der Größe 32 Zoll Touchscreen TFT-Panel als Prüfgegenstand herangezogen. Die digitalen Infodisplays in den Größen 22“, 32“, 43“ und 55“ werden mit der geräteintegrierten Selbstlöscheinrichtung E-Bulb™ der Firma JOB GmbH ausgestattet.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Lassen Sie uns gern ein Like da oder teilen Sie unseren Artikel auf folgenden Kanälen:

Das könnte Sie auch interessieren

Februar 6, 2024

Case Study Log+Key

Case Study
Januar 24, 2024

Stelen und Halterungen

Blog
Dezember 5, 2023

Die Nr. 1 für Medientechnik

News
November 27, 2023

Retail Media

Blog
November 23, 2023

KI im Einzelhandel

Blog